Was uns bewegt

Ziel unserer Arbeit ist die langfristige Erhaltung eines solidarischen und am Bedarf der Menschen ausgerichteten qualitätsvollen Gesundheits- und Pflegewesens. Dabei interessiert uns die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung aus Sicht der Betroffenen selbst und das Gesundheits- und Pflegewesen in seiner gesamtgesellschaftlichen Bedeutung.

Im Miteinander etwas für die Gesellschaft bewegen

Wir arbeiten wissenschaftlich objektiv an anwendungsorientierten und umsetzbaren Lösungen und wollen das Gesundheits- und Pflegewesen dazu bewegen, sich weiter zu entwickeln. Interdisziplinarität und enge Vernetzung mit Fachexpertinnen und Fachexperten sowie mit Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern sind uns wichtig.

Bild
Besprechungsraum
Ana Atalaia, BA, BSc

Ana Atalaia, BA, BSc

Studium:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Public Health (in Ausbildung)

Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte:

  • Versorgungsforschung
  • Primärversorgung
  • Qualitative Forschungsmethode

Kontakt:

Die wissenschaftliche Arbeit hat mich bereits während meiner Schulzeit in meinem Heimatland Portugal fasziniert, insbesondere mit dem Schwerpunkt Gesundheit. Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, die ich in Salzburg absolviert habe, hat meine Leidenschaft für Forschung und Weiterentwicklung im Gesundheitswesen bestätigt und hat mich zu meiner ersten wissenschaftlichen Stelle geführt. Themen wie der Aufbau der Primärversorgung in Österreich und die interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen begleiten mich seitdem. Die Versorgungsforschung ist für mich das Arbeitsfeld, in dem ich mich auch zukünftig weiter vertiefen möchte.

Der Wunsch, zu einem qualitätsvollen und gesellschaftlich stabilen Versorgungssystem bestmöglich beitragen zu können, bleibt – wie bisher – mein Leitbild und hat mich zur EPIG GmbH geführt. In die EPIG bringe ich nicht nur Erfahrung mit wissenschaftlichem Arbeiten ein, sondern auch kreatives und abstraktes Denken; Fähigkeiten, welche ich besonders während meines Studiums in Musik und Gesang entwickelt habe und die ich in meine Forschungsarbeit einfließen lasse.

 
DI Anja Bernasch

DI Anja Bernasch

Studium:

  • Biomedical Engineering

Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte:

  • Datenanalyse
  • Maschinelles Lernen
  • Datenvisualisierung

Kontakt:

Frühzeitige Berührungspunkte mit Technik und Medizin haben meine Begeisterung für analytische Herangehensweisen und datengetriebene Lösungen entfacht. Dies führte mich auch zu meinem Studium, Biomedical Engineering, an der Technischen Universität Graz, mit dem Schwerpunkt Datenanalyse und maschinellem Lernen. Während meiner Forschungen im klinischen Umfeld und meiner Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten und medizinischem Fachpersonal habe ich wertvolle Einblicke in die Schnittstelle zwischen Technik und Gesundheitswesen gewonnen und die täglichen Herausforderungen hautnah miterlebt. Ich bin überzeugt, dass durch die Nutzung von Daten und Technologie innovative Lösungen entstehen, die eine gute und nachhaltige Gesundheitsversorgung für alle ermöglichen. Ich freue mich, meine Leidenschaft als Teil des Teams bei der EPIG GmbH einzubringen und gemeinsam an der Weiterentwicklung des Gesundheitssystems zu arbeiten.

 
DIin Sandra Neubauer, BSc

DIin Sandra Neubauer, BSc

Studium:

  • Biomedical Engineering

Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte:

  • Struktur- und Versorgungsplanung
  • Gesundheits- und pharmaökonomische Modellierungen
  • Medizinische und ökonomische Evaluationen
  • Data Science & Statistik
  • Systematische Literaturrecherche

Kontakt: 

Nach Abschluss der betriebswirtschaftlichen Ausbildung an der Handelsakademie in Leibnitz habe ich mich für das interdisziplinäre Studium Biomedical Engineering an der Technischen Universität in Graz entschieden, um an der Schnittstelle zwischen Technik, Medizin und Biologie tätig werden zu können. Zu meinen Erfahrungen und Tätigkeitsschwerpunkten zählen die Analyse von großen Datenmengen und das Entwickeln von Modellen mit Hilfe statistischer Verfahren sowie selbstlernenden, maschinellen Lernalgorithmen, das Durchführen von gesundheitsökonomischen Evaluationen und systematischen Literaturrecherchen sowie das Health Technology Assessment und die Struktur- und Versorgungsplanung. Mit meiner Arbeit möchte ich den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen im Gesundheitswesen mit innovativen datengetriebenen und evidenzbasierten Lösungsansätzen begegnen, um einen Beitrag zu einer langfristigen Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen und leistbaren Gesundheitsversorgung zu leisten. 

 
Maria Plank

Mag.a (FH) Maria Plank

Studium:

  • Gesundheitsmanagement im Tourismus

Ausbildung:

  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester

Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte:

  • Gesundheitsberichterstattung
  • Evaluation / systematische Literaturrecherchen
  • Qualitative Methoden
  • Konzeptentwicklung, Umsetzung und Evaluation in der Gesundheitsförderung
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Gesundheitszielen und Gesundheitsleitbildern
  • Mitarbeit in Health in All Policies-Prozessen

Kontakt:

Mit der Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester ergriff ich meinen Traumberuf seit der frühen Kindheit. Die Arbeit mit chronisch kranken Patientinnen und Patienten machte mir im Laufe der Zeit immer mehr bewusst, dass es möglich sein sollte, gerade lebensstil-beeinflusste, chronisch und progredient verlaufende Erkrankungen frühzeitig in positiver Weise zu beeinflussen und deren Auswirkungen abzuschwächen oder zu verzögern. Das damals österreichweit einzigartige Fachhochschulstudium Gesundheitsmanagement im Tourismus der FH JOANNEUM konnte mir Antworten auf diese Überlegungen geben. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH JOANNEUM hatte ich in der Folge die Möglichkeit, mich vertieft mit Gesundheitsförderung auseinanderzusetzen. Bei der EPIG arbeite ich vor allem an der Konzeptionierung und Evaluation von Versorgungsprogrammen und Projekten im Gesundheitsförderungs- und Präventionsbereich. Die Berücksichtigung von gesundheitlicher Chancengerechtigkeit und die Betrachtung von Gesundheit als Querschnittsthema über alle Sektoren hinweg sind mir dabei besonders wichtig.

 
Daniela Santer

Daniela Santer

Ausbildung

  • Handelsakademie
  • Marketingassistentin

Erfahrungen:

  • Assistenz der Geschäftsführung
  • Buchhaltung und Marketingverantwortung

Arbeitsschwerpunkte:

  • Assistenz der Geschäftsführung

Kontakt:

Die spannenden Themen Gesundheits- und Pflegewesen haben mich schon immer sehr interessiert. So arbeitete ich nach der Absolvierung der Handelsakademie als Assistentin der Geschäftsführung in einem Pflegeheim. Später absolvierte ich die Ausbildung zur Marketingassistentin sowie Ausbildungen in der Buchhaltung und arbeitete dann mehrere Jahre in diesem Bereich bei einem steirischen Freizeit- und Alpinsportverein. Als Assistentin der Geschäftsführung in der EPIG GmbH bin ich Teil eines jungen, motivierten und kompetenten Teams, das sehr unmittelbar an der Weiterentwicklung des Gesundheits- und Pflegewesens in Österreich mitwirken darf und habe so die Gelegenheit, auch selbst wiederum viel über die sich stets weiterentwickelnden Elemente des Gesundheits- und Pflegewesens lernen zu können.

 
Anke Stalzer, BSc, MSc

Anke Stalzer, BSc, MSc

Studium:

  • Gesundheits- und Pflegewissenschaft
  • Höheres Pflegemanagement
  • Komplementäre Gesundheitspflege

Ausbildung:

  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin

Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte:

  • Struktur- und Versorgungsplanung im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Mitarbeit bei Evaluationen im Gesundheits- und Pflegebereich
  • Qualitative Methoden

Kontakt:

Die Vision von einem solidarischen, chancengerechten und am Bedarf der Menschen ausgerichteten evidenzbasierten Gesundheits- und Pflegewesen leitet mein Handeln als Gesundheits- und Krankenpflegerin. Nach Jahren der personenzentrierten Pflege von Menschen in den unterschiedlichen Versorgungsformen, der Pflegeforschung, der Lehre und dem Pflegemanagement verbinde ich jetzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der EPIG GmbH die Theorie mit der Praxis. Als Puzzleteil des bunten Teams der EPIG GmbH bringe ich mein Erfahrungswissen ein und arbeite an der Weiterentwicklung von Versorgungsstrukturen, Evaluierungen und innovativen Vorhaben im Gesundheits- und Pflegewesen. Meine oberste Priorität stellt das aktive Einbeziehen der Zielgruppen in die für sie maßgefertigten und leistbaren Angebote dar.

 
Melanie Wallner, MA, BA

Melanie Wallner, MA, BA

Studium:

  • Gesundheitsmanagement im Tourismus

Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte:

  • Planung und Durchführung qualitativer Methoden
  • Aufbereitung von Versorgungsmodellen
  • Aufbereitung von Kennzahlen
  • Mitarbeit bei Evaluationen im Gesundheits- und Pflegebereich

Kontakt:

Nach Absolvierung meiner Ausbildung an der Bundeshandelsakademie in Leibnitz entschied ich mich für das Studium Gesundheitsmanagement im Tourismus, da sich mein Interesse vom wirtschaftlichen Bereich hin zu gesundheitsorientierten Zusammenhängen entwickelte. Im Zuge meines Studiums konnte ich als studentische Mitarbeiterin an diversen Forschungsprojekten der Fachhochschule JOANNEUM bereits Erfahrung in der wissenschaftlichen Arbeit sammeln. Des Weiteren wurden meine Kenntnisse in der qualitativen Forschung im Zuge meiner Masterarbeit verfeinert. Seit Oktober 2018 bin ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die EPIG GmbH tätig. Zu meinem Aufgabengebiet zählt dabei die Mitarbeit an Evaluationen und Projekten im Gesundheits- und Pflegebereich. An meiner Arbeit fasziniert mich vor allem die Überlegung, dass sich Gesundheit in allen Sektoren der Gesellschaft wiederfindet.

 

von-mit-für … Menschen

Bild
Pinwand

Die EPIG GmbH wurde  im Jänner 2016 gegründet und befindet sich im gemeinsamen Eigentum des Gesundheitsfonds Steiermark, der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, des Kärntner Gesundheitsfonds und des Burgenländischen Gesundheitsfonds. Ihr Firmenzweck ist die objektive Durchführung von Projekten im Gesundheits- und Pflegebereich unter Anwendung von Methoden und Verfahren nach international anerkannten wissenschaftlichen Standards.

Die Arbeitsfelder der EPIG GmbH reichen von Gesundheitsberichterstattung über die Versorgungsplanung bis zur Evaluation im Gesundheits- und Pflegebereich. 

Zur Zeit sind keine offenen Stellen ausgeschrieben.

Die EPIG GmbH sucht eine/n
eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in für den Bereich

Datenanalytik und Modellierung

(Vollzeit, unbefristet)

Die EPIG GmbH – Entwicklungs- und Planungsinstitut für Gesundheit ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die sich mit Fragen der Versorgungsforschung im Gesundheits- und Pflegewesen, insbesondere mit Versorgungsplanung, Evaluationen und Gesundheitsberichterstattung befasst. Die EPIG GmbH arbeitet überwiegend für Einrichtungen der öffentlichen Hand und ist dabei in ganz Österreich aktiv. Teil unserer Tätigkeiten ist die hochspezialisierte Analyse von Daten aus dem Gesundheits- und Pflegewesen, um sie für wissenschaftliche Zwecke nutz- und interpretierbar zu machen und die Entwicklung von mathematischen Modellen für Prognosezwecke in der Versorgungsplanung.

Für die Erweiterung unseres interdisziplinären und engagierten Teams suchen wir eine:n an wissenschaftlichem Arbeiten interessierte:n und damit vertraute:n Datenanalytiker:in für eine unbefristete Anstellung als Data Scientist, in der Sie sich mit komplexen Analysen und Modellierungen rund um Fragen der Versorgungsforschung befassen.

 

Wir erwarten uns:

  • Kenntnisse über das Gesundheits- und Pflegewesen und großes Interesse daran, es mitzugestalten und weiterzuentwickeln,

  • Kenntnisse in deskriptiver und explorativer Statistik und Modellierung sowie in R oder verwandten Software-Paketen,

  • ein absolviertes und thematisch verwandtes Studium an einer FH oder Universität sowie Vorkenntnisse in und Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten,

  • Freude am Arbeiten im Team und Kommunikationsbereitschaft gegenüber Projektpartnern im Team,

  • hohes Engagement sowie die Bereitschaft, mittelfristig Projektverantwortung zu übernehmen.

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem spannenden und gesellschaftlich hochrelevanten Arbeitsumfeld sowie die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung eines zentralen Gesellschaftsbereiches aktiv und umsetzungsrelevant mitzuwirken,

  • die Möglichkeit zu regelmäßigem Home-Office sowie flexible Arbeitszeiten im Rahmen einer Gleitzeitvereinbarung und einer 37-Stunden-Woche,

  • ein äußerst lehrreiches Umfeld und kontinuierliche wissenschaftliche Weiterbildung sowie Unterstützung beim wissenschaftlichen Publizieren,

  • ein monatliches Bruttogehalt von zumindest € 3.250,-- auf Basis einer Vollzeitanstellung. Die Bereitschaft zu einer Überbezahlung je nach Erfahrung und Qualifikation ist vorhanden.

     

Download:

Stellenausschreibung (PDF, 118 KB)

 

Wir freuen uns über Ihre qualifizierte Zusendung.

Bitte richten Sie diese an office@epig.at oder an die EPIG GmbH, Hans-Sachs-Gasse 14, 8010 Graz, z.H.: Frau Daniela Santer, Tel. 0664 88 60 82 10.

EPIG GmbH
z.H.: Frau Daniela Santer
Hans-Sachs-Gasse 14
8010 Graz
Tel: +43 (0)316 810 850
 


Die EPIG GmbH sucht eine/n

Office Manager:in

 

Die EPIG GmbH – Entwicklungs- und Planungsinstitut für Gesundheit ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Versorgungsforschung im Gesundheits- und Pflegewesen und als solche eine wesentliche Akteurin in der Gesundheitsversorgung für die Steiermark und andere österreichische Bundesländer.

Die EPIG GmbH hat sich in diesem wissenschaftlichen Tätigkeitsfeld eine führende Position in Österreich aufgebaut und sucht für den Dienstort Graz eine/n Office Manager:in in einem Beschäftigungsausmaß von zumindest 60 % bis höchstens 80 %.

 

Ihre Aufgaben:

  • Allgemeine administrative und organisatorische Tätigkeiten (Terminkoordination, schriftliche und telefonische Korrespondenz, Lizenzverwaltung, Organisation von Dienstreisen, usf.)

  • Finanzadministration (Rechnungsverwaltung, Auszahlungen, Vorbereitung Buchhaltung/Personalverrechnung)

  • Dokumentation und Ablage

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbarer Abschluss, mehrere Jahre praktische Erfahrung wären wünschenswert
  • große Verlässlichkeit und eine genaue Arbeitsweise
  • gute Organisationsfähigkeit und ein hohes Maß an selbständigem Arbeiten
  • Sehr gute Kenntnisse in der Verwendung von MS Office, Buchhaltung und Korrespondenz

Wir bieten:

  • eine 37-Stunden-Woche (auf Basis einer Vollzeitanstellung)

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem hochmotivierten, innovativen und jungen Team mit flacher Hierarchie

  • flexible Arbeitsgestaltung und ein vielfältiges Aufgabenspektrum mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten

  • zum Einstieg ein monatliches Bruttogehalt von mindestens € 2.375,- auf Basis einer Vollzeitanstellung. Eine Überbezahlung ist entsprechend dem tatsächlichen Qualifikationsprofil und der beruflichen Vorerfahrung möglich.

     

Download:

Stellenausschreibung (PDF, 125 KB)

Sollten Sie sich für diese Aufgabe interessieren, so freuen wir uns auf Ihre qualifizierte Bewerbung. Richten Sie diese bitte an office@epig.at oder an die

EPIG GmbH
z.H.: Frau Daniela Santer
Hans-Sachs-Gasse 14
8010 Graz
Tel: +43 (0)316 810 850

Wir freuen uns über Ihre qualifizierte Zusendung.